Q-CPU / L-CPU: Programm per SD-Card auf SPS laden
Gepostet von Christian Kleiber, Last modified by Christian Kleiber an 05 Juli 2016 09:47

Der folgende Artikel beschreibt das Einspielen eines SPS-Programms auf eine Q- oder L-CPU, welches auf einer SD-Karte ge- speichert ist.

Diese Methode erlaubt es, Programme in SPS-CPUs zu laden, ohne dass ein PC erforderlich ist. Beispielsweise kann ein Programm modifiziert und das neue Programm per E-Mail an den Kunden gesendet werden. Der Anwender vor Ort kann das Programm auf der SD-Karte speichern und in die SPS-CPU einspielen.

 GX Works2   SD Card    Q03UDVCPU

 

Hardware

SPS Typ QnnUDVCPU  LnnCPU
 SD Card
 SanDisk SDHC 4GB
 

 

Software

GX Works2 V1.501X

Entwicklungsumgebung der SPS


GX Works2: Parameter Einstellungen der SPS

PLC Parameter -> Boot File:

GX Works2: PLC Parameters

 

Damit die Daten von der SD-Karte in die SPS-CPU geladen werden, müssen in den Parameter die Boot-Optionen entsprechend der obenstehenden Abbildung eingestellt werden.

  • MAIN: Ablaufprogram
  • PARAM: Parameterfile
  • IPARAM: Parameterfile für intelligente Module (optional, nur erforderlich wenn intelligente Module verwendet werden)

Prozess:

Die folgenden Schritte beschreiben, wie die Programm-Daten auf der SD-Karte gespeichert und in eine CPU gela- den werden:

1. Eine formatierte SD-Karte ist in eine SPS-CPU einzusetzen, die SPS-CPU muss mit dem PC verbunden werden.

2. Öffnen Sie in der SPS-Entwicklungsumgebung den Download Dialog.

GX Works2: Write to PLC Dialog

 3. Die Programm- und Parameter-Daten sind gemäss untenstehender Abbildung auszuwählen. Um die Daten auf der SD-Karte zu speichern ist der Zielspeicher (Target Memory) auf den Typ Memory Card(SD) einzustellen.

GX Works2: Download Dialog

4. Mit Execute den Download starten.

5. Nach Abschluss des Downloads ist die CPU auszuschalten (stromlos) und die SD-Karte kann entfernt wer- den. Auf der Karte befinden sich folgende Dateien:
Files auf SD-Card
  • AUTOEXECBAT.QBT     wird beim Download erstellt
  • IPARAM.QPA Parameter der intelligenten Module
  • MAIN.QPG  Ablaufprogramm
  • PARAM.QPA  Parameter der SPS
  • SRCINF1I.C32  Symbolische Informationen
  • SRCINF2I.C32  Symbolische Informationen

6. Die Files auf der SD-Karte können weiterverwendet werden:

  1. als Backup auf dem PC ablegen
  2. per E-Mail versenden
  3. auf eine andere formatierte SD-Karte kopieren
  4. ...

7. Eine SD-Karte mit den entsprechenden Programm- und Parameter-Daten kann in die SPS-CPU eingesetzt werden. Nach einem Reset und einem Neustart der SPS-CPU werden die Programm- und Parameter- Daten in den Programm-Speicher der SPS-CPU geladen.

8. Nachdem die Programm- und Parameter-Daten im Programm-Speicher der SPS-CPU sind, kann die SD- Karte wieder entfernt werden. Die SPS-CPU arbeitet nun im "Notrmalbetrieb" (RUN) das neu aufgespielte Programm ab.

 

ACHTUNG

Damit die SD-Karte in der CPU verwendet werden kann, muss diesewie folgt formatiert werden:

  • Formatierung vorzugsweise mit der Entwicklungsumgebung GX Works2, bevor die Programm-Daten überspielt werden.

  • für die Formatierung per PC sind folgende Einstellungen vorzunehmen:

Formatierung der SD-Card

Wichtig: Die „Grösse der Zuordnungseinheiten:“ darf 32 Kilobytes nicht überschreiten!

Literaturverzeichnis / Quellen

  • QCPU_UserManual-HardwareDesignMaintenanceAndInspection_SH-080483-AA

  • TECHNICAL BULLETIN No. FA-A-0078

Links zu den erwähnten Produkten im E-Shop von Omni Ray

Hier können sie die erwähnten Artikel direkt bestellen um ihr Projekt zu realisieren.
Gerne beraten wir sie um die bestmögliche Lösung für Ihre Anwendung zu finden.
Inbetriebnahme und optimierung vor Ort übernehmen wir auf Wunsch gerne für Sie.
(3 Stimme(n))
Hilfreich
Nicht hilfreich

Kommentare (0)
Neues Kommentar posten
 
 
Vollständiger Name:
E-Mail:
Kommentare: